Trainingscamp Mallorca 2008



Zurück zu Training

Das heurige Trainingscamp stand ganz im Zeichen von Ausdauer. Sowohl von der Länge wie auch von den Intensitäten wollten wir es heuer einmal mit zwei Blöcken versuchen und es hat ganz gut geklappt.

Das Wetter hätte nicht besser sein können. In den fünf Wochen auf Mallorca hatten wir nur einmal vormittags leichten Nieselregen am Ostersonntag und das war mein trainingsfreier Tag – Glück gehabt! Die Bedingungen waren dieses Jahr auf Mallorca wirklich ideal. Die Temperaturen schwankten zwischen 18° und 25° bei täglichem Sonnenschein. Einfach traumhaft!

Mittlerweile stehen mir hier in unmittelbarer Entfernung 3!!! Schwimmhallen zur Verfügung.
Neben dem schon bekannten Son Hugo Schwimmstadion gibt es seit letztem Jahr noch das Duet Sport in Portixol und seit letzter Woche nur 50m von meinem Hotel entfernt eine ganz neue Schwimmhalle, Antonio Servera, praktisch frisch eingelassen... ;)

Auf dem Rad habe ich meine Kreise wieder etwas erweitert und tolle neue Wege und Strecken kennen gelernt. Das macht natürlich die Planung und Einteilung der jeweiligen Trainingseinheiten wesentlich leichter, da wir die Entfernungen und Zeiten so viel besser abstimmen können.

Ja und beim Laufen, da kann man um diese Zeit auch seinen Spass haben, wenn man der Promenade entlang läuft und beim Balneario 6 den Kampf- und Krampftrinkern bei ihrem Training zusieht. Etwas zum Schmunzeln kommt man aber spätestens dann, wenn man einer Gruppe Triathleten im Wettkampfdress beim Vorführen ihrer „Leibesübungen“ im Sand zusieht, wobei bei gekonnter Ausführung ja niemand etwas dagegen einzuwenden hätte. Und wenn dann noch kollektives Neoprenschwimmen im
15° kalten Mittelmeer bei starkem Wellengang angesagt ist, dann kommen auch die härtesten Ballermannkämpfer vom staunen nicht mehr heraus...

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich hier in dieser sehr angenehmen und stressfreien Umgebung eine gute Basis für das heurige Jahr gelegt habe. Die nächsten Wochen und der 13. Juli werden dann zeigen, ob es auch für mein Ziel - die neuerliche Qualifikation für die WM auf Hawaii - gereicht hat...