Freeride Wochenende



<<Zurück zu Training<<

Wow, was für ein Wochenende... Eigentlich wollte ich nur meine nicht vorhandene Technik im Tiefschnee verbessern, aber was ich dieses Wochenende gelernt hab war wirklich fantastisch!

Sepp unser Schi- und Bergführer war, um es in seinen Worten auszudrücken, einfach nur GEWALTIG!!!

Und so kam es, dass ich schon am ersten Tag innerhalb kürzester Zeit meine Spuren in die unmöglichsten Hänge im Grossglocknergebiet zauberte… ich war überwältigt wie schnell ich das Tiefschnee fahren lernte. Vor einer Woche noch hätte ich es mir im Traum nicht vorstellen können durch einen dicht bewachsenen Baumbestand im Tiefschnee zu kurven, aber es hat geklappt… echt verrückt!

Am zweiten Tag, früh morgens, starteten wir mit einer Schitour auf das `Tauernköpfl` (2626m) östlich des Hochtors in der Goldberggruppe. Der Name der Gruppe nimmt auf den Mineralreichtum und den damit verbundenen historischen Bergbau Bezug. Noch heute kann man im Raurisertal Gold waschen. Die Aussicht auf den Grossglockner und weitere unzählige 3000er war unbeschreiblich schön und die Abfahrt im feinsten Tiefschnee einfach nur geil!

Die `Reifeprüfung` sollte dann am Nachmittag folgen. Wieder auf der Suche nach einer tollen Abfahrt kamen wir zu einem Hang der mit ca 50° meiner Meinung nach doch etwas zu steil für mich war. Aus meiner Perspektive war das eine fast senkrechte Wand nach unten und definitiv NICHT zum Schifahren geeignet… aber Sepp war da natürlich anderer Meinung. Ich stand sozusagen am Abgrund und starrte in die Tiefe und dachte mir, dass darf nicht wahr sein… da soll/muss/darf ich runter… mir wurde wirklich schlecht und mein Puls schoss in ungewohnte Höhen!

Aber Sepp machte mir ziemlich deutlich und auf unmissverständliche Weise klar, dass der einzige Weg nach unten über diesen Hang führt!!! OK ich hatte also keine andere Wahl und ich dachte was soll´s ich fall eh weich! Mein Herz klopfte, dass ich glaubte es springt mir jeden Augenblick aus der Brust… aber es half alles nix… Konzentration… tief in die Knie, Schi zusammen, gleich belasten, gut drücken und einfach runter wie überall! Es hat super geklappt, noch dazu ohne Sturz und am Ende mit einem dicken Lob vom Sepp… `jetzt kannst überall runterfahren und im März gemma am Grossglockner…!`

Der Rest des Tages war dann so wie das ganze Wochenende frei nach dem Motto `JUST FOR FUN`… Tiefschnee fahren bis zum Abwinken. Natürlich musste der Steilhang auch noch einige Male dran glauben, denn nach diesem Erfolgserlebnis konnte ich gar nicht genug von ihm bekommen...

Jetzt freue ich mich schon wieder auf das kommende Wochenende und auf eine ausgiebige Schitour, aber wohin weiss ich noch nicht. Vielleicht ist jemand von euch unterwegs, dann sagt mir bitte Bescheid.


Liebe Grüsse… Eure DoKo!